Solarthermie

Im Gegensatz zur Photovoltaik (PV) wird die Solarthermie (ST) genutzt, um Wärmeenergie zu erzeugen. Die dafür verwendeten Module enthalten eine spezielle Flüssigkeit, die oft Solarflüssigkeit genannt wird. Das Gemisch aus Wasser und Frostschutzmittel transportiert die Wärme über einen Kreislauf ins Haus und in einen Wärmespeicher. Dieser ist dann beispielsweise an das Wassernetz des Hauses angeschlossen. Ist die Flüssigkeit wieder abgekühlt, wird sie zurück in die Solarkollektoren geleitet.

Es besteht auch die Möglichkeit, die erzeugte Wärme in elektrische Energie umzuwandeln, was sich allerdings angesichts verfügbarer Photovoltaikanlage in der Regel nicht lohnt.

zur Übersicht