deutsch | english (UK) | english (global) | français | italiano | español

2010

21.12.2010: Wir firmieren um: TriEnergy GmbH wird zu TRITEC Logistics GmbH

17.11.2010: Werden Sie Stromproduzent - profitieren Sie von Photovoltaik

12.11.2010: Ende der Wechselrichter-Knappheit

12.11.2010: Sunways neuer Wechselrichter-Lieferant

11.11.2010: Kaco im Photon Test

10.11.2010: TRI-ROOF TÜV-zertifiziert und ab Dezember verfügbar

10.11.2010: TRI-ROOF mit TRI-DESIGN auslegen

05.11.2010: Schweizer Solarpreis für Anlagen mit Kyocera Modulen von TRITEC

29.10.2010: Der TRI-KA wurde von Photon Profi getestet

28.09.2010: SolarWorld weiht neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ein

20.09.2010: Kompetenz zeigen mit dem neuen Kennlinienmessgerät TRI-KA

08.09.2010: Innovativ ist, wer bestehende Regeln neu denkt und so Neues schafft

06.09.2010: TRITEC startet neue Präsentationsplattform für PV-Anlagen

27.08.2010: In der Photovoltaik ist Innovation ein Prozess, der die Zeit bis zur Netzparität sukzessive verkürzt

30.07.2010: Eine Innovation ist etwas Neues, von dem man sich wesentliche Verbesserungen verspricht

21.07.2010: Neue Wechselrichter im Sortiment

20.07.2010: TRITEC unterstützt autonome Stromversorgung in Madagaskar

12.07.2010: TRITEC gewinnt KYOCERA Distributor Award 2009

09.07.2010: TRITEC Kraftwerk für die Robert Thoma GmbH (Rotho)

09.06.2010: Innovation ist ausgewählter Nutzen, den kein anderer schafft

02.06.2010: TRI-ROOF: Das flexible Dachintegrationssystem von TRITEC

28.04.2010: TRITEC ist Sponsor der europäischen Solartage in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

19.04.2010: SolarWorld und SCHOTT Solar Testsieger

16.04.2010: Auslegungssoftware TRI-DESIGN

02.04.2010: Das neue Kennlinienmessgerät TRI-KA: Optimale Anlagen für optimale Erträge

04.03.2010: Bundeskabinett beschließt Kürzung der Solarförderung

04.02.2010: TRITEC unterstützt die bundesweiten Aktionen des Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)

26.01.2010: TRITEC Veranstaltungen und Schulungen

Zurück zur News-Übersicht 2010

SolarWorld weiht neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ein

Mit der Einweihung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums in Freiberg/Sachsen bestärkt die SolarWorld AG ihr Bekenntnis zum Solarstandort Deutschland. Insgesamt 55 Millionen Euro investierte der Konzern, unter anderem in das Solarzellen- und Modultechnikum. Hier arbeiten 110 in Forschung und Entwicklung Beschäftigte an neuen Verfahren, die die Effizienz der Solarstromprodukte optimieren und die Kosten der Solarstromtechnologie permanent reduzieren.

»Mit unserem neuen Forschung- und Entwicklungszentrum sichern wir nicht nur unseren Qualitätsvorsprung gegenüber dem internationalen Wettbewerb, sondern schaffen das Potential für weitere Kostensenkungen«, erklärt Dr.-Ing. E. h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG. »In kurzer Zeit erreichen wir die Netzparität, dann ist für jeden der Eigenstrom vom Dach günstiger als der Strom aus der Steckdose, und zudem speicherbar.«

In Freiberg werden die weltweiten Forschungsaktivitäten des Konzerns gebündelt, welche in die Optimierung und Weiterentwicklung der hocheffizienten kristallinen Solarstromtechnik fließen. Damit setzt das Unternehmen auf die Innovationskraft und das technologische Know-how der deutschen Wissenschaft. Die Nähe zu den Fertigungen erlaubt, Forschungsergebnisse und Innovationen produktionsnah umzusetzen. Geforscht und entwickelt wird entlang der gesamten photovoltaischen Wertschöpfungskette, so zum Beispiel an der Optimierung der Siliziumkristallisation und der Steigerung des Wirkungsgrads kristalliner Solarzellen.

Weitere Informationen: www.solarworld.de/4926.html

SolarWorld weiht neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ein

Aussenansicht des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums der SolarWorld Innovations GmbH in Freiberg/Sachsen.
Copyright SolarWorld

Zurück zur News-Übersicht 2010