deutsch | english (UK) | english (global) | français | italiano | español

Erster Solarpark von TRITEC in Deutschland: 2,2-MW-Anlage in Klettgau geht ans Netz

Der Schweizer Photovoltaik-Spezialist TRITEC bringt als Generalunternehmer zum Jahresende erstmals eine Freiland-Solaranlage in Deutschland ans Netz. Der Solarpark mit einer Leistung von 2,134 MWp versorgt die Gemeinde Klettgau mit gut zwei Millionen Kilowattstunden sauberem Solarstrom pro Jahr.

Nach einer Bauzeit von rund 8 Wochen – unter teils widrigsten Wetterverhältnissen – geht am 23. Dezember der »Solarpark Klettgau« fristgerecht ans Netz. Die PV-Anlage steht auf drei Feldern mit einer Gesamtfläche von 5,5 Hektaren auf der ehemaligen Kiesgrube Erzingen der Gemeinde Klettgau.

TRITEC verantwortet als Generalunternehmer die Planung, Auslegung und Realisierung der Anlage. Als wesentliche Systemkomponenten wurden 8712 Solarmodule des Typs STP 245s von Suntech sowie 66 Wechselrichter PT 33 von Sunways eingesetzt.

Mit der Investition in eine ertragreiche und leistungsstarke Photovoltaikanlage vermeidet die Gemeinde Klettgau die Emission von bis zu 1’200 Tonnen CO2 pro Jahr und sichert zugleich den Strombedarf für etwa 550 Haushalte.

Erster Solarpark von TRITEC in Deutschland: 2,2-MW-Anlage in Klettgau geht ans Netz

 

Zurück zur News-Übersicht 2011