deutsch | english (UK) | english (global) | français | italiano | español

In kürzester Zeit Solarkraftwerk für Messe gebaut

Der führende Schweizer Photovoltaikspezialist TRITEC hat mit einer Bauzeit von gerademal drei Wochen ein 1,2 MW-Solarkraftwerk auf den von Herzog & de Meuron entworfenen Neubau der Messe Basel ans Netz gebracht. Nun hat IWB die Anlage in ihr Portfolio aufgenommen.

Seit Ende Dezember produziert das Solarkraftwerk auf den Dächern der Basler Messehalle 1 Energie für 285 Basler Durchschnittshaushalte. Die Allschwiler TRITEC Project Engineering AG realisierte die Photovoltaikanlage auf den angemieteten Dächern mit einer Fläche von 12'000 m2. Die in Ost-West-Ausrichtung verlegten 4'600 Solarmodule mit einer Gesamtleistung von 1,2 MWp produzieren jährlich 1'080'000 kWh saubere Solarenergie. Damit wird der Ausstoss von gut 650 Tonnen CO2 vermieden. Die Anlage wird neu von IWB betrieben, die das Solarkraftwerk von der SUNinvest übernommen haben.

«Logistisch und zeitlich war das Projekt im Umfeld des sehr betriebsamen und eng regulierten Messeumfelds eine echte Herausforderung. Wir sind froh, dass wir alle Auflagen erfüllen konnten und die Anlage im knapp bemessenen Zeitfenster von nur drei Wochen termingerecht realisieren konnten», so TRITEC Projektleiter Marcus Reitmaier.

Die Messe Basel hatte sich zusammen mit einem neutralen Energiebüro in einer Ausschreibung für die Firma SUNinvest als Vertragspartner für die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Messe Basel entschieden. Diese hatte mit der ausführenden TRITEC Project Engineering AG die technisch und wirtschaftlich ausgereifteste Photovoltaik-Anlage auf der verfügbaren Fläche angeboten und somit die Messe Basel als Dachvermieterin überzeugt.

Von Seiten des Architekturbüros heisst es: «Für das Messeprojekt hatte Herzog & de Meuron Solaranlagen vorgeschlagen. Es freut uns, dass das vorgesehene Konzept nun von der Bauherrschaft umgesetzt wurde.»

 

In kürzester Zeit Solarkraftwerk für Messe gebaut

Zurück zur News-Übersicht 2014