deutsch | english (UK) | english (global) | français | italiano | español

2010

21.12.2010: Wir firmieren um: TriEnergy GmbH wird zu TRITEC Logistics GmbH

17.11.2010: Werden Sie Stromproduzent - profitieren Sie von Photovoltaik

12.11.2010: Ende der Wechselrichter-Knappheit

12.11.2010: Sunways neuer Wechselrichter-Lieferant

11.11.2010: Kaco im Photon Test

10.11.2010: TRI-ROOF TÜV-zertifiziert und ab Dezember verfügbar

10.11.2010: TRI-ROOF mit TRI-DESIGN auslegen

05.11.2010: Schweizer Solarpreis für Anlagen mit Kyocera Modulen von TRITEC

29.10.2010: Der TRI-KA wurde von Photon Profi getestet

28.09.2010: SolarWorld weiht neues Forschungs- und Entwicklungszentrum ein

20.09.2010: Kompetenz zeigen mit dem neuen Kennlinienmessgerät TRI-KA

08.09.2010: Innovativ ist, wer bestehende Regeln neu denkt und so Neues schafft

06.09.2010: TRITEC startet neue Präsentationsplattform für PV-Anlagen

27.08.2010: In der Photovoltaik ist Innovation ein Prozess, der die Zeit bis zur Netzparität sukzessive verkürzt

30.07.2010: Eine Innovation ist etwas Neues, von dem man sich wesentliche Verbesserungen verspricht

21.07.2010: Neue Wechselrichter im Sortiment

20.07.2010: TRITEC unterstützt autonome Stromversorgung in Madagaskar

12.07.2010: TRITEC gewinnt KYOCERA Distributor Award 2009

09.07.2010: TRITEC Kraftwerk für die Robert Thoma GmbH (Rotho)

09.06.2010: Innovation ist ausgewählter Nutzen, den kein anderer schafft

02.06.2010: TRI-ROOF: Das flexible Dachintegrationssystem von TRITEC

28.04.2010: TRITEC ist Sponsor der europäischen Solartage in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

19.04.2010: SolarWorld und SCHOTT Solar Testsieger

16.04.2010: Auslegungssoftware TRI-DESIGN

02.04.2010: Das neue Kennlinienmessgerät TRI-KA: Optimale Anlagen für optimale Erträge

04.03.2010: Bundeskabinett beschließt Kürzung der Solarförderung

04.02.2010: TRITEC unterstützt die bundesweiten Aktionen des Bundesverband Solarwirtschaft (BSW)

26.01.2010: TRITEC Veranstaltungen und Schulungen

Zurück zur News-Übersicht 2010

Das neue Kennlinienmessgerät TRI-KA: Optimale Anlagen für optimale Erträge

März 2010, Produktneuheit

TRITEC präsentiert an der diesjährigen Intersolar die Weiterentwicklung des Kennlinienmessgerätes TRI-KA: Vergrößerter Eingangsbereich für Strom und Spannung, zwei Referenzzellen am Einstrahlungssensor, verbesserte Menuführung mit Touchscreen und eine neue Auswertungssoftware sind die wichtigsten Neuerungen.

Der Schweizer Photovoltaik-Großhändler und Systemintegrator TRITEC hat das neue Kennlinienmessgerät TRI-KA entwickelt, das passgenau auf die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse der PV-Installateure zugeschnitten ist. Mit der Kennlinienanalyse kann die Leistung der PV-Anlage bei der Montage, Übergabe oder Wartung der Anlage gemessen und mit der Nenn-Leistung verglichen werden. Die Arbeit mit dem Kennlinienmessgerät TRI-KA ist denkbar effizient: Das Gerät ist besonders einfach zu handhaben und aufgrund seiner technischen Weiterentwicklung außerordentlich flexibel und vielseitig einsetzbar.

Auch das Messverfahren des TRI-KA gekoppelt mit dem TRI-SEN ist äußerst einfach konzipiert. Die Funkverbindung zwischen dem Einstrahlungs- und Temperatursensor TRI-SEN auf dem Dach und dem Analysegerät TRI-KA bei den Wechselrichtern im Keller erlaubt eine unkomplizierte drahtlose Messung der Leerlaufsspannung und des Kurzschlussstroms der Anlage. Dank des vergrößerten Eingangsbereichs für Strom (0.1 bis 15A) und Spannung (1 bis 1000 V) sind sowohl einzelne Module als auch ganze Strings messbar. Der TRI-SEN hat neu zwei Referenzzellen (mono- und polykristallin), der Sensor liefert damit genauere Einstrahlungswerte und die Resultate sind noch aussagekräftiger.

Der TRI-KA wird als Komplettset in einem hochwertigen Koffer geliefert, der alles enthält, was es für die Kennlinienanalyse braucht. Dank seiner handlichen Größe, seinem geringen Gewicht und dem robusten Gehäuse ist der TRI-KA für den täglichen Einsatz auf dem Dach und dem Feld bestens geeignet. Der TRI-KA wird neu über einen Touch-Display mit verbesserter Menuführung bedient. Auch die Software zur Auswertung der Messungen wurde komplett überarbeitet und in Zusammenarbeit mit Installateuren noch benutzerfreundlicher gestaltet. Die Software lässt sich intuitiv und ohne große Vorkenntnisse bedienen und führt den Benutzer Schritt für Schritt durch die Auswertung. Das Programm ist rückwärts kompatibel, sodass ältere Messungen weiterhin gelesen werden können.

Mit dem TRI-KA zur Kennlinienanalyse eröffnen sich ganz neue Möglichkeiten Qualität und Seriosität zu beweisen:

  • Abnahmeprotokolle bei der Übergabe der Anlage an den Kunden sind möglich
  • Mit wenigen Klicks lässt sich die Leistung einer Anlage über mehrere Jahre vergleichen
  • Fehler und Defekte an der Anlage lassen sich einfach identifizieren

Der Endkunde spürt den Nutzen der Kennlinienanalyse vor allem in seinem Portemonnaie: Mit einer optimal installierten und gewarteten Anlage sind maximale Erträge sicher.

Ablauf einer Messung

  • 1. Oberflächentemperatur der Module mit dem TRI-SEN berührungslos messen
  • 2. TRI-SEN in einer Ebene mit Modulen montieren und die Einstrahlung messen
  • 3. Mit dem TRI-KA Leerlaufspannung und Kurzschlussstrom der Anlage messen
  • 4. Die Strom-/Spannungskennlinie der Anlage mit dem TRI-KA ermitteln
  • 5. Messwerte drahtlos vom TRI-SEN auf den TRI-KA übertragen
  • 6. Messresultate von der SD-Karte des TRI-KA in den PC einlesen und mit der Software auswerten

TRITEC Services AG
Kontakt: Claudio Del Principe | Presse & Kommunikation
Herrenweg 60 | CH-4123 Allschwil/Basel
T +41 61 699 35 61 | F +41 61 699 35 99
claudio.delprincipe@tritec-energy.com | www.tritec-energy.com

ZIP der Pressemitteilung (4.9 MB)

Möchten Sie über neue Medienmitteilungen informiert werden? Durch Ihre Anmeldung an info@tritec-energy.com erhalten Sie die Daten via E-Mail regelmässig zugesendet.

Alle Urheberrechte bleiben im Besitz der TRITEC. Werden Bilder reproduziert, muss die Angabe »TRITEC« dazu erscheinen.

Das neue Kennlinienmessgerät TRI-KA: Optimale Anlagen für optimale Erträge

Zurück zur News-Übersicht 2010