deutsch | english (UK) | english (global) | français | italiano | español

Kontakt

So erreichen Sie uns:

Rufen Sie uns anCH  +41 32 665 35 35
Rufen Sie uns anDE  +49 7763 81 26 45
Rufen Sie uns anAT  +41 61 264 00 25

Kontaktformular

Alle Standorte

Download

TRITEC Einstrahlungssensoren (pdf, 108 kB)

Bilder

Spektron Einstrahlungssensoren
Spektron 210: Das An­schlusskabel ist 2-adrig und UV-beständig. Alle Spektrons werden unter einem Sonnenlichtsimulator gegen einen vom Fraunhofer ISE kalibrierten Referenzsensor kalibriert.
Spektron Einstrahlungssensoren
Der Spektron 320 kann vier verschiedene Normsignale ausgeben, da er über eine integrierte Messverstärkerplatine verfügt. Diese Platine muss mit 5 bis 30 V DC oder 12 bis 30 V DC versorgt werden.

Produktelinks

Hinweis

Technische Änderungen vorbehalten.

Spektron Einstrahlungssensoren

Die Spektron 210 und 320 sind Silizium-Sensoren zur Messung der solaren Einstrahlung. Der Spektron 210 liefert eine Spannung proportional zur solaren Einstrahlungsstärke. Beim Spektron 320 wird das Sensorsignal über einen integrierten Verstärker als Normsignal ausgegeben. Als Ausgangssignal stehen 0 bis 10 V, 0 bis 3.125 V, 0 bis 150 mV und 4 bis 20 mA bei 0 bis 1500 W/m² zur Verfügung.
Einsatzbereiche
  • Ertrags- und Betriebskontrolle von thermischen und photovoltaischen Solaranlagen
  • Steuerung von Verschattungsanlagen
  • Ausbildung und Schulung
  • Sensor für Regelsysteme
Einfache Handhabung
Der Spektron kann direkt an ein Voltmeter oder einen Datenlogger angeschlossen werden. Beim Spektron 210 lässt sich die gemessene Spannung mit dem auf dem Sensor aufgedruckten Kalibrierwert in die Bestrahlungseinheit (W/m²) umrechnen.
Robuster Aufbau
Der Spektron kann unter allen Witterungsbedingungen und in allen Neigungswinkeln eingesetzt werden.
Art.-Nr. 0802183 0802259
Modell Spektron 210 Spektron 320
An­wen­dungs­be­reich Monitoring Monitoring
Messbereich 0 ‑ 1500 W/m² 0 ‑ 1500 W/m²
Sensortyp Monokristalline Zelle (13 mm / 33 mm) Monokristalline Zelle (33 mm / 40 mm)
Sensor-Genauigkeit ±5 % Jahresmittel ±5 % Jahresmittel
Elektrischer Ausgang Ca. 75 mV bei 1000 W/m² 4 ‑ 20 mA oder 0 ‑ 10 V oder 0 ‑ 3.125 V oder 0 ‑ 150 mV
Kalibrierung Sonnensimulator Solar Constant 1200 mit einem im ISE kalibrierten Referenzsensor Sonnensimulator Solar Constant 1200 mit einem im ISE kalibrierten Referenzsensor
Sensoraufbau Einlaminiert in Novaflon und EVA-Folie Kapselung der Messzelle in Glas
Versorgungsspannung - 5 ‑ 30 V DC (bei Ausgangssignal 0 ‑ 3.125 V, 0 ‑ 150 mV, 4 ‑ 20 mA) oder 12 ‑ 30 V DC (bei Ausgangssignal 0 ‑ 10 V, 0 ‑ 3.125 V, 0 ‑ 150 mV, 4 ‑ 20 mA)
Leistungs­auf­nahme - Ca. 30 mW
Gehäuse Z-Profil-Aluminiumwinkel, An­schlusskopf vergossen Polycarbonat, UV-beständig mit PG-Ver­schrau­bung und Druckausgleichsventil
Schutzart IP65 IP65
Anschlusstyp Kabel, 3 m, 2 x 1.0 mm² Anschlussklemmen, 1.5 mm²
Montage 6-mm-Bohrung zur Befestigung mit Schrauben Halterung mit Bohrung zur Befestigung mit einer Schraube
Dimensionen (L / B / H) 118 mm / 50 mm / 44 mm 150 mm / 80 mm / 60 mm
Gewicht 250 g (inkl. Kabel) 300 g
Garantie 2 Jahre 2 Jahre
Normen CE-Zeichen CE-Zeichen